Welche Therapien gibt es?

Da es viele verschiedene Formen von Inkontinenz gibt, gibt es auch viele verschiedene Behandlungen. Die gute Nachricht ist, dass die meisten betroffenen Personen eine Option finden, die Ihre Situation erheblich verbessert. In den untenstehenden Sektionen finden Sie Erläuterungen der hauptsächlichen Behandlungstypen und für welche Formen von Inkontinenz sie üblicherweise geeignet sind. Wenn Sie Ihre Diagnose noch nicht kennen, empfehlen wir Ihnen die Sektion Wie kann ich Hilfe bekommen?, in der wir Ihnen erklären, wie Sie mit einem Arzt sprechen können.

PRIMÄRTHERAPIE

Änderung des Lebensstils

Es gibt viele einfache Änderungen, die Sie an Ihrer Ernährung und Ihrem Lebensstil vornehmen können, um sicherzustellen, dass Ihre Blase und Ihr Darm so gesund wie möglich sind.

3.1. Änderung des Lebensstils
Verhaltenstherapien

PRIMÄRTHERAPIE

Verhaltenstherapien

Die primäre Verhaltenstherapie bei Inkontinenz besteht darin, Ihre Blase oder Ihren Darm „neu zu erziehen“, d. h. zu versuchen, Ihre Toilettengewohnheiten zu ändern.

PRIMÄRTHERAPIE

Beckenbodenübungen

Diese Übungen zielen darauf ab, bestimmte Beckenbodenmuskeln zu stärken, was Personen mit Harn- oder Stuhlinkontinenz helfen kann.

3.3. Beckenbodenübungen
Medizinische Behandlung

PRIMÄRTHERAPIE

Medizinische Therapien

Verschiedene Medikamente behandeln verschiedene Arten der Inkontinenz. Sie können mehr über die verfügbaren Optionen erfahren.

PRIMÄRTHERAPIE

Pessare und Katheter können Personen mit Inkontinenzsymptomen helfen.

Mechanische Behandlung
Medizinische Behandlungen

FORTGESCHRITTENE THERAPIEN

Erfahren Sie mehr über fortgeschrittene medizinische Behandlungen Ihrer Inkontinenz

FORTGESCHRITTENE THERAPIEN

Chirurgische Behandlungen

Es gibt verschiedene Operationen, die bei Harn- und Stuhlinkontinenz helfen können.

CHIRURGISCHE BEHANDLUNG
Medtronic Neuromodulation Optionen

FORTGESCHRITTENE THERAPIEN

Sakrale Neuromodulation

Diese fortgeschrittene Therapie kann Symptome von Harn- und Stuhlinkontinenz verbessern.

ANDERE THERAPIEN

Selbsthilfe-Produkte

Selbsthilfe-Produkte sollten nicht als Primärtherapie sondern als letzte Maßnahme angesehen werden. Es gibt allerdings Momente, in denen sie sehr nützlich sein können, um Ihr Selbstbewusstsein zu stärken und mit Ihrem Alltag normal fortzufahren.

Selbsthilfe-Produkte
3.7. Selbsthilfe-Produkte

ANDERE THERAPIEN

Alternative Therapien

Einige Menschen möchten ihre Behandlung um eine natürlichere, zusätzliche Therapie ergänzen.